PRESSEMITTEILUNG 17/2022

Landshut, den 25.03.22

Ab 5. April: Staatliches Bauamt saniert Ortsdurchfahrt Postau (St 2141)

Die Winterpause ist beendet: Ab Anfang April startet das Staatliche Bauamt wieder mit der Sanierung der St 2141. War im vorigen Jahr der Abschnitt von Hinzlbach über den Keisverkehr bei Weng bis zur Abzweigung in Richtung Veitsbuch (LA 4) kurz vor Postau dran, steht jetzt die Ortsdurchfahrt Postau selbst im Fokus der Arbeiten, die bis Ende Juni dauern. Die St 2141 ist im Arbeitsbereich vollständig gesperrt, der Verkehr wird umgeleitet.

Die Staatsstraße weist in der Ortsdurchfahrt zahlreiche Risse, Verdrückungen oder Flickstellen auf und erhält deswegen eine neue Fahrbahn. Zudem werden gemeinsam mit der Gemeinde Postau die Gehwege erneuert.

Für die Dauer der Arbeiten ist die St 2141 ab 5. April vollständig gesperrt. Die Umleitung führt ab dem Kreisverkehr bei Postau über Wörth und Lichtensee zum Kreisverkehr bei Weng und von dort zurück nach Postau (LA 10/St 2074/DGF 4/LA 2/St 2141). Der Verkehr in Gegenrichtung fährt analog (siehe Pressekarte).

Den Auftrag führt nach öffentlicher Ausschreibung wie bereits im Vorjahr die Firma Fahrner aus Mallersdorf aus.

Gut zu wissen: Stets aktuelle Verkehrsmeldungen zu allen Maßnahmen des Staatlichen Bauamts finden sich unter www.bayerninfo.de. Auf www.stbala.bayern.de informiert das Staatliche Bauamt zu all seinen Projekten.

BU: Ab 5. April saniert das Staatliche Bauamt Landshut gemeinsam mit der Gemeinde die Ortsdurchfahrt Postau (St 2141) mitsamt Gehwegen.
Foto: Tobias Nagler/Staatliches Bauamt Landshut


Medienkontakt:
Tobias Nagler
Staatliches Bauamt Landshut
Telefon: 0871/9254-114
Email: tobias.nagler@stbala.bayern.de
 

Weitere Informationen
Weitere Informationen