PRESSEMITTEILUNG 93/2019

Landshut, den 19.12.19

Brücke über die St 2111 bei Dingolfing so gut wie fertig

Frohe Botschaft kurz vor Weihnachten: Die Brücke im Zuge der Mengkofener Straße über die St 2111 bei Dingolfing ist so gut wie fertig. In der Zeit zwischen den Jahren sind noch einige Restarbeiten zu erledigen, doch läuft alles nach Plan, wird das Bauwerk in den Tagen nach Heiligdreikönig (6. Januar) wieder für den Verkehr freigegeben. Die St 2111 kann bereits jetzt ohne größere Beeinträchtigungen befahren werden.

Die rund fünf Monate dauernde Sanierung war notwendig geworden, da im Oktober 2018 ein Tieflader – beladen mit einem Bagger – an die Brücke angefahren war. Durch die Wucht des Aufpralls waren teilweise tragende Elemente stark beschädigt worden. Ein Sachverständiger hatte das Bauwerk auf 16 Tonnen beschränkt. Zusätzlich wurde es im Bereich der stärksten Schäden mit Trägern unterstützt – was freilich keine Dauerlösung darstellte. Bei der Sanierungsmaßnahme wurde nun der Überbau der Brücke vollständig erneuert und zudem die Durchfahrtshöhe unter der Brücke vergrößert.

„Wir wissen um die Bedeutung dieses Knotenpunkts für Dingolfing. Deshalb sind wir froh, dass die Arbeiten in Kürze abgeschlossen sind“, sagt Tobias Lindner, zuständiger Abteilungsleiter beim Staatlichen Bauamt Landshut, das rund 1,35 Millionen Euro in die Maßnahme investiert hat. Der Auftrag wurde nach öffentlicher Ausschreibung an die Firma Fahrner aus Mallersdorf-Pfaffenberg vergeben.

Das Staatliche Bauamt bedankt sich bei allen betroffenen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und ihre Geduld in den vergangenen Monaten.

Foto: Noch sind kleinere Restarbeiten zu erledigen, ehe die Brücke kurz nach dem Dreikönigstag wieder für den Verkehr freigegeben wird.   Foto: Staatliches Bauamt Landshut  

gez.
Staatliches Bauamt Landshut
Auskunft erteilt:   Herr Nagler   Telefon: 0871/9254-114

Weitere Informationen